Diese Website wird von Ihrem Browser nur begrenzt unterstützt. Wir empfehlen den Wechsel zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox.

Schneller VersandVersandkostenfrei ab 150€ Viele Zahlungsmöglichkeiten

Schneller VersandVersandkostenfrei ab 150€

Unterschied zwischen Whisky und Whiskey | Genau Erklärt

Was ist der Unterschied zwischen Whisky und Whiskey ?

Whisky und Whiskey ist eine Spirituose, die jeder kennt oder kennen sollte. Doch obwohl er eine der beliebtesten Spirituosen der Welt ist, gibt es eine Reihe von Missverständnissen.

Einer der verwirrendsten Aspekte ist der Unterschied zwischen den vielen regionalen Stilen. (Lesen Sie hier: Whisky und Whiskey Sorten | Ihre Unterschiede)

Diese regionalen Unterschiede erstrecken sich sogar auf die Schreibweise des Wortes: „Whiskey“ oder „Whisky“.

Wieso also Whisky oder Whiskey ?

Jede Schreibweise des Wortes ist korrekt, aber jede bezieht sich auf  unterschiedlichen Regionen. Letztendlich kommt es darauf an, wo er hergestellt wird.

In den Vereinigten Staaten und Irland wird das Wort „Whiskey“ benutz. In Schottland, Kanada und Japan wird er als „Whisky“ geschrieben.

Beispiel für Whisky 

Ardbeg Uigeadail in Geschenkbox

Beispiel für Whiskey 

Tullamore Dew 12 Jahre Special Reserve

Tullamore Dew 12 Jahre Special Reserve in Geschenkbox

Die Whiskey-Produktion lässt sich bis ins frühe 15. Jahrhundert nach Irland zurückverfolgen, wobei die Produktion in Schottland dicht dahinter liegt. Der anfängliche Unterschied in der Schreibweise ergab sich aus kleinen Unterschieden in den gälischen Dialekten, die an beiden Orten gesprochen wurden.

Im Laufe der Zeit setzten sich die beiden unterschiedlichen Schreibweisen durch, und jede Region entwickelte gleichzeitig ihren eigenen, einzigartigen Stil. Die großen Whisky produzierenden Länder - Irland, Schottland, die Vereinigten Staaten, Kanada und Japan - mussten entweder die eine oder die andere Schreibweise übernehmen.

In den Anfängen der Vereinigten Staaten brachten schottische und irische Einwanderer ihr Wissen über das Destillieren mit. Aufgrund des Einflusses beider Whiskeytraditionen wurden in den USA zu beginn beide Schreibweisen verwendet.

Angesichts des Zustroms von Einwanderern aus Irland in den 1800er Jahren wurde "Whiskey" in den Vereinigten Staaten zur am weitesten verbreiteten Schreibweise. Die schottische Schreibweise wurde in Kanada aufgrund der engeren Beziehungen zum Vereinigten Königreich weiter verwendet.

Der schottische Einfluss erstreckt sich auch auf Japan. Japans erste Whisky-Destillerie brachte ihren schottisch inspirierten Whisky 1929 auf den Markt.