Louis Roederer Champagner

Louis Roederer Geschichte

Das renommierte Champagnerhaus Louis Roederer aus Reims in der Champagne, wurde 1776 gegründet und ist das älteste und eines der letzten Champagnerhäuser das im Privatbesitz ist.

Gegründet wurde Louis Roederer durch die Herren Dubois ( Vater & Sohn) die das Haus ca. 1827 an Nicolas Schreider verkauften. Schreider war der Onkel des heutigen Namensgeber Louis Roederer. Schreider begann 1826 zusammen mit seinem Neffen Louis Roederer gemeinsam die Arbeit im Hause Roederer. Schreider verstarb wenig später und Louis Roederer erbte das Weingut 1833 und gab Ihm damit seinen heutigen weltbekannten Namen.

Louis Roederer begann sogleich damit seine Visionen umzusetzen und das Weingut zu erweitern um alle Schritte der Weinherstellung zu beherrschen. Entgegen der damaligen Gepflogenheiten kaufte Louis Roederer ausgewählte Flächen auf den Böden der Grand Crus der Champagne hinzu wobei er selektiv vorging und der Legende nach nur auf seinen Instinkt vertraute.

Während andere Champagnerhäuser der Einfachheit begannen, Trauben einzukaufen widmete sich Louis Roederer ganz seinen eigenen Weinbergen und machte sich vertraut mit jedem Quadratmeter. Er war überzeugt davon, dass die Qualität und Persönlichkeit eines jeden Weines zu aller erst durch den Boden geprägt wird.

Durch diese Visionen und der Traditionsliebe von Louis Roederer erlangte das Champagnerhaus schnell großer Beliebtheit und die Kreationen reisten schon in den früher 1870er Jahren bis in die Vereinigten Staaten und nach Russland auf den Hof des des Zaren Alexander II. für den damals eigens der heute weltbekannte Cristal Champagner kreiert wurde.

Nachdem Tod von Louis Roederer setzte der Erbe, Léon Olry Roederer, diese Traditionen weiter und setzte sich zunächst für den Wiederaufbau des traditionsreichen Champagnerhauses ein. Sein Ziel war es, ausgewogene Weine mit konstanter Qualität aus einem Cuvée von mehreren Jahrgänge zu produzieren. Dieses Ziel legte den Grundstein für den heute bekannten Brut Premier der maßgeblich für den Aufschwung des Hause beitrug.

Seine Gattin Camille übernahm nach dessen Tod 1933 die Führung des Hauses und lies durch Ihr lebhaftes Temperament das genussreiche und festliche Image des Champagners wieder aufleben. Dazu veranstalte Sie regelmäßig Verkostungen im Herrenhaus des Weingutes, die in die Geschichte des Hauses eingingen.

Heute leitet Frédéric Rouzaud mittlerweile in siebter Generation das Champagnerhaus, das weiterhin unabhängig und in Familienbesitz ist. Louis Roederer exportiert mittlerweile jährlich mehr als 3 Millionen Flaschen Champagner. Zum Champagnerhaus gehörne auch mittlerweile 240 Hektar ausschließlich Grands- und Premiers Crus-Gebiete an der Marne.

 

(Bild: https://www.louis-roederer.com/de/cristal2012)

Louis Roederer Cristal Champagne 2012

 

 

Warenkorb

Keine Produkte mehr verfügbar

Ihr Warenkorb ist derzeit leer.