Diese Website wird von Ihrem Browser nur begrenzt unterstützt. Wir empfehlen den Wechsel zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox.

Schneller VersandVersandkostenfrei ab 150€ Viele Zahlungsmöglichkeiten

Schneller VersandVersandkostenfrei ab 150€

Plasencia

Don Eduardo Plasencia verließ die Kanarischen Inseln auf der Suche nach Erfolg und Möglichkeiten und begann mit dem Tabakanbau in Vuelta Abajo, Kuba. Plasencia wurde zum größten Tabakanbauer der Welt. Heute ist Plasencia vor allem für seine eigene Hausmarke bekannt.

4 Produkte

Preis

 
 
 
-

Marke

 
Kistenrabatt
 
 
 
 
Kistenrabatt
 
 
 

Plasencia

Plasencia

Die Geschichte

Don Eduardo Plasencia verließ die Kanarischen Inseln auf der Suche nach Erfolg und Möglichkeiten und begann mit dem Tabakanbau in Vuelta Abajo, Kuba. Don Eduardos Neffe, Sixto Plasencia Juares, erweiterte 1898 das Geschäft und eröffnete die Corojal-Farm. 1920 gründet Senior Sixto Plasencia Hijos de Sixto Plasencia" (Sixto Plasencias Söhne) und beginnt mit dem Export und dem Verkauf von Tabak und Zigarren an größere Unternehmen und Marken. 1963 konfiszierte das Castro-Regime die Farmen. Don Elder Sixto und seine Familie flohen mit dem Wenigsten, was sie tragen konnten, nach Mexiko und später nach Nicaragua. Dort begann Don Elder Sixto noch einmal ganz von vorne und pflanzte seine besten Samen in die fruchtbaren Böden Nicaraguas. Doch das sollte nicht der letzte Rückschlag für die Familie sein. 1978 brannten die Sandinisten, eine Guerillaorganisation, die Farmen nieder und zwangen die Familie, nach Honduras zu ziehen. Dort baute die Familie erneut Farmen auf und stieg schnell zu einem großen Produzenten auf. 1986 stieg Néstor Plasencia in das Zigarrengeschäft ein und stellte 1 Million Zigarren pro Jahr für andere Unternehmen und Marken her. 1990 kehrte die Familie nach Nicaragua zurück, um das Land wiederzubeleben. Die Farmen auf Honduras blieben und die Produktion wurde damit auf 33 Millionen Zigarren pro Jahr gesteigert. Mittlerweile wurde Plasencia zum größten Tabakproduzenten der Welt mit mehr als 6.000 Mitarbeitern, 4 Fabriken und 8 Plantagen in Honduras und Nicaragua, die jährlich 40 Millionen Zigarren produzieren. 2017 wurde dann Plasencia Cigars, die eigene Marke der Familie, eingeführt. Néstor Andrés, Gustavo und José Luis Plasencia führten unter anderem die Alma-Serie, die Reserva Original und die Cosecha 146 ein.